3D EPOXYPLAST

47.50807.50

Auswahl zurücksetzen
- +

Beschreibung

EpoxyPlast 3D B20 JewelCast Resin (Anti-Gelbformel und maximale Helligkeit)

Die ResinArtist Wahl für einen ultra transparenten Diamant-Guss mit maximalem UV-Schutz und Licht

EPOXYPLAST 3D B20 JewelCast Resin ist ein hochviskoses und hoch transparentes Epoxidharz mit hervorragender UV-Beständigkeit für eine breite Palette von Anwendungen wie glas- oder gefärbte Kunst- und Dekoranwendungen. Von kleinsten Tauchgängen und Untersetzern bis zu sehr großen, transparenten Verkapselungen wie Flusstischen oder großen, transparenten Verkapselungen. EPOXYPLAST 3D zeichnet sich durch hervorragende Klarheit, UV-Stabilität, hervorragende Selbstbelüftung und einfache Handhabung aus.

EPOXYPLAST 3D ist ein hochviskoses und hoch transparentes Epoxidharz mit exzellenter UV-Beständigkeit für eine breite Palette von Anwendungen wie glass- oder farbähnliche Kunst- und Dekoranwendungen. Von den kleinsten Unter- und Untersetzern bis zu den sehr großen, durchsichtigen Abgüssen wie Flusstischen oder großen, durchsichtigen Umschlägen. EPOXYPLAST 3D zeichnet sich durch hervorragende Klarheit, UV-Stabilität, hervorragende Selbstbelüftung und einfache Handhabung aus.

Inhalt der Lieferung:

  • 3D Komponente aus Epoxid-Harz A + Härter EpoxyPlast 3D B20 JewelCast

Allgemeine Merkmale

  • EpoxyPlasty 3D (A) komplett neu und überarbeitet i Neue verbesserte EpoxyPlast 3D (A)
  • Mischungsverhältnis 2: 1 Gewicht I Mischungsverhältnis 2: 1 Gewicht
  • Behandlungszeit (20 ° C): ca. 70 Minuten, je nach Materialmenge
  • Empfohlene Umgebungstemperatur: 15 ° C – 22 ° C
  • Ultra hell (diamant-transparent) in den beiden Komponenten I Ausgezeichnete transparenz ultra klar Diamant in beiden Komponenten
  • Niedrige Viskosität I Niedrige Viskosität
  • Ausgezeichneter UV-Schutz mit HALS und UV-Blocker (Gelbschutz) I Ausgezeichneter UV-Schutz mit HALS-Zusatzstoffen und Anti-UV -Zusatzstoffen (Gelbschutz)
  • Ohne Lösungsmittel I ohne Lösungsmittel
  • BPA I ohne BPA
  • Ungiftig I Ungiftig
  • Autonivelant I Autonivelant
  • Gießhöhe von 0,1 cm bis 2,0 cm I Gegossen von 0,1 bis 2 cm
  • Ausgezeichnete Selbstbelüftung für eine blasefreie Oberfläche I Ausgezeichnete Anti-Blasen-Formel für ein perfektes Finish ohne Blasen
  • Ausgezeichnete Anker- und Versatzkapazität
  • Sehr geringe Abnahme < (0,1%) I Sehr geringe Abnahme < (0,1%)
  • Kompatibel mit zum Beispiel Holz, Beton, Glas, Metall, Gewebe aus Glasfaser und Kohlenstoff, Naturstein, Quarzsand, Marmor, Granit
  • Kompatibel / passend zum Beispiel mit Holzgewebe, Beton, Glas, Metall, Glas und Kohlefaser, Naturstein, Quarzsand, Marmor, Granit
  • Kann mit dipon® alkoholisierten Tinten, dipon®®, Dipon-Harzpasten® und DIPON-förmigen Pigmenten verwendet werden®
  • Kompatibel mit DIPON®-Alkoholtinten, DIPON-Alkoholperlen®, DIPON-Harzpaste® und Effektpigmente
  • Ermöglicht eine ruhige Auszahlung. I Ermöglicht eine ruhige Auszahlung

Anwendungsbereich

  • Herstellung von Schmuck aus Silikonformen mit einer Gießhöhe von 1 mm bis 20 mm (je nach Raumtemperatur und Materialmenge < 19 ° C möglich).
  • Herstellung von Laminaten oder Formen von Glas und Kohlenstoff, wo eine ausgezeichnete Transparenz erwartet / erforderlich ist.
  • Zum Gießen oder Walzen (z.B. Sprühwalzen, Druckpressen, Infusionstechnologie, Negativdruck, manuelles Walzen)

Entdecken Sie die fortschrittlichste transparente Diamant-Harze – EPOXYPLAST 3D B20 JEWELCAST RESIN

Produktbeschreibung:

DIPON® EPOXYPLAST 3D ist ein hochviskoses und hoch transparentes Epoxidharz mit hervorragender UV-Beständigkeit für ein breites Spektrum an Anwendungen, wie z.B. durchsichtige kunst- und dekorative Anwendungen wie Glas oder farbig. Von den kleinsten Tauchgängen und Untersetzern bis zu den sehr großen, durchsichtigen Verkapselungen wie Flusstischen oder großen, transparenten Verkapselungen. EPOXYPLAST 3D zeichnet sich durch hervorragende Klarheit, UV-Stabilität, ausgezeichnete Selbstbelüftung und einfache Handhabung aus.

Anwendung:

EPOXYPLAST 3D wird in einem Mischverhältnis von 2: 1 Gewicht in einem sauberen Behälter genau gewogen. Eine Waage und zwei Mischschalen sind erforderlich, um eine genaue Wägung und Mischung zu ermöglichen. Bitte mischen Sie unter keinen Umständen volumenmäßig, da dies zu falschen Ergebnissen führen kann. Mischen Sie zunächst die Komponenten A und B mit maximal 300 Umdrehungen / Minute für etwa drei bis vier Minuten. Das A + B-Gemisch wird dann in einen neuen, sauberen Behälter übertragen und erneut für drei bis vier Minuten gemischt. Kratzen Sie einen Teil des Harzes von den Kanten des alten Behälters und tropfen Sie es in das neue. Dieser Prozess ist wichtig, um eine möglichst homogene Mischung zu erhalten. Wichtige Anmerkung: Das Gemisch des Behälters A (Harz) und B (Härter) wird zu einem vollständigen Härteausfall und einem falschen Ergebnis führen. Wenn Ihr Harz (Komponente A) milchig, klumpig oder fest ist, handelt es sich um eine Kristallisation. Dieser Prozess wird durch die Kälte verursacht und wird reversibel durch ein Wasserbad (50-70 ° C) ausgeglichen. Halten Sie das Harz bei Raumtemperatur geschlossen und vermeiden Sie plötzliche Temperatursenkungen, hohe Luftfeuchtigkeit und direktes Sonnenlicht über einen längeren Zeitraum. Anwendungsanleitung: Immer poröse oder absorbierende Träger (z.B. Beton, Holz) mit EPOXYPLAST 3D B20, EPOXYPLAST 100 P oder HoneyResin präparieren® um die Bildung von Luftblasen aus der Halterung zu vermeiden. Es wird empfohlen, ein schnell verhärtetes System wie EPOXYPLAST 100 P oder HoneyResin® für die Grundierung zu verwenden. Beachten Sie, dass die maximale Schmelzhöhe vom im EPOXYPLAST 3D-System verwendeten Härtemittel abhängt. Informationen über die maximale Gießhöhe in Abhängigkeit von dem verwendeten Härter und der Umgebungstemperatur finden Sie in unseren Handbüchern oder Datenblättern auf www.dipon.de. Wichtiger Hinweis: Für den EPOXYPLAST 3D + EPOXYPLAST 3D B20 beträgt die maximale Schmelzhöhe 2 cm und für den EPOXYPLAST 3D B50 fünf Zentimeter. Je nach Volumen ist es je nach Umgebungstemperatur möglich, mit dem EPOXYPLAST 3D B50 (Raumtemperatur 15 Grad, Durchmesser 8-12 cm) einen höheren Stapel bis zu 35 cm in einem Stück zu erzielen. Wichtige Anmerkung:

Tipps und Tricks gegen Schlieren (Carbamat-Formation) auf Oberflächen aus Epoxidharz:

Ein Phänomen, das zeitweise auftritt, ist die Bildung von Schlieren auf der Oberfläche des geformten Raumes mit einer geringen Stapelhöhe. Wir zeigen, warum sich diese entwickeln und wie sie vermieden werden können.

Ausbildung: Amine-basierte Härtemittel wie B20 JewelCast sind wasserabweisend (hygroskopisch). Sobald diese mit der Feuchtigkeit der Luft reagieren, erscheinen Nebenprodukte des Ammonium-Carbamates (Schicht Carbamat / Feuchtigkeit). Dies zeigt sich in aufhellenden und optisch sichtbaren Wasserflecken. Produkte mit längerer Topflebensdauer (z.B. dickschichtige Harze) reagieren deutlich empfindlicher auf die Bildung von Carbamaten (Blush / Aminblüte), da die Zeit, die für die Gelifikation benötigt wird, länger dauert. Dies erhöht das Risiko einer Aufblähung durch Wechselwirkungen mit der Luftfeuchtigkeit in Verbindung mit Amine-basierte Härter. Je kleiner die Mischmenge, desto geringer ist die Exothermizität und desto größer ist das Risiko. EpoxyPlast 3D B20 JewelCast hat einen ausgezeichneten Entgaser und eine ausgezeichnete UV-Beständigkeit mit einer Gusshöhe von 20 mm. Diese Gießhöhe kann nur durch eine entsprechende Reaktionsfähigkeit des Härters erreicht werden, um eine zu “heftige” exotherme Reaktion zu vermeiden. Zum Beispiel ist es nicht möglich, ein 50-mm-Gussstück in wenigen Stunden sauber und ohne Blasen zu entformen. Dies funktioniert nur mit einem schwach reaktiven Härter, der den gesamten Prozess der Aushärtung kontrolliert. Verschiedene Harze sind sehr reaktionsreaktiv, wie HoneyResin, die bis zu einer Gusshöhe von 6 mm formuliert ist. Aufgrund der hohen Reaktionsfähigkeit sammelt sich die Wärme während der Exothermie schnell an, so dass Oberflächenschäden, z.B. durch eine Amin-Anomalie, nur schwer auftreten können. Im Gegensatz zum B20 JewelCast ist es jedoch nicht möglich, spezielle Formen mit einer höheren Gießhöhe zu gießen. Aber der B20 JewelCast kann auch für die oberen Schichten verwendet werden – ohne Amine Blush. Wir werden Ihnen in den nächsten Schritten zeigen, wie es weitergehen soll.

Was ist mit Schlieren resp zu tun? Um die Aufregung zu vermeiden? Mit den folgenden Anweisungen gehören die Schlieren der Vergangenheit an:

  • Schritt 1:

    Mischen Sie richtig (3-4 Min. + Rempoten + Mischen Sie wieder 3-4 min.)

  • Schritt 2:

    Starten der exothermen Reaktion: Lassen Sie das Harz im Behälter nach der Mischung. Dieser Prozess wird auch als “staging” oder “Multi-Stage-Verhärtung” bezeichnet. Es wird empfohlen, das Medium gemischt, umtopft und gemischt, bis es mindestens 35 Grad, idealerweise 37 Grad Celsius an der Oberfläche (Messung mit einem Laserthermometer) ruhen lassen.

  • Schritt 3 Das endgültige Umtopfen. Im Idealfall ist die Gießhöhe mindestens 3 mm dick. Allerdings funktioniert dieser Prozess auch mit einer 1-mm-Verbindung. Je nach Umgebungstemperatur kann es notwendig sein, das Harz bis zu etwa 40 Grad kontrolliert aufheizen zu lassen.
  • Achtung: Bitte stellen Sie sicher, dass das Harz nicht zu stark erhitzt, denn in diesem Fall kann es wegen der sehr hohen Temperatur mit dem Kochen beginnen.
  • Hinweis: Achten Sie auf Temperatur- und Feuchtigkeitsschwankungen. Die ideale Luftfeuchtigkeit beträgt 40 bis 60%, kann aber auch durch erhöhte Exothermität erhöht werden. Ein weiterer Tipp: Eine kontrollierte Verhärtung von weit über 23 Grad Celsius ist besser als eine Niedertemperatur-Verhärtung.
  • Bitte beachten Sie, dass diese Anweisungen für die Verbindung bis ca. 3,5 – 4 mm (0,35 – 0,4 cm) gelten . In der Regel ist die exotherme Kurve von ca. 4 mm ausreichend, um die Blüte zu verhindern. Bei einer hohen Umgebungstemperatur und einer maximalen Eintopfhöhe von 20 mm (z.B. B20 JewelCast) kann es zu einer starken Exothermie kommen, die das Harz zerbrechen oder sogar zum Kochen bringen kann. Grundsätzlich: Je kürzer die Lebensdauer im Topf, desto schneller die Frostzeit und desto niedriger die maximale Gießhöhe.

Wie ist anzuwenden:

EPOXYPLAST 3D ist ein hochviskoses und hoch transparentes Epoxidharz mit exzellenter UV-Beständigkeit für eine breite Palette von Anwendungen wie glass- oder farbähnliche Kunst- und Dekoranwendungen. Von den kleinsten Unter- und Untersetzern bis zu den sehr großen, durchsichtigen Abgüssen wie Flusstischen oder großen, durchsichtigen Umschlägen. EPOXYPLAST 3D zeichnet sich durch hervorragende Klarheit, UV-Stabilität, ausgezeichnete Selbstbelüftung und einfache Handhabung aus. Anwendung: EPOXYPLAST 3D wird in einem Mischungsverhältnis von 2: 1 Gewicht in einem sauberen Behälter genau gewogen. Eine Waage und zwei Mischbecher sind erforderlich, um ein genaues Wiegen und Vermischen zu ermöglichen. Bitte mischen Sie nicht in Volumen, da dies zu einem falschen Ergebnis führen kann. Mischen Sie zuerst die Komponenten A und B mit maximal 300 Umdrehungen / Minute für etwa drei Minuten. Das A + B-Gemisch wird dann in ein neues, sauberes Gefäß und wieder für drei bis vier Minuten übertragen. Gemischt. Kratzen Sie einen Teil des Harzes von den Kanten des alten Behälters und legen Sie es in den neuen. Dieses Verfahren ist wichtig, um eine möglichst homogene Mischung zu erhalten. Wichtig: Die Mischung der Behälter A (Harz) und B (Härter) führt zu einer vollständigen Verhärtung, die nicht eintritt, und zu einem falschen Ergebnis. Wenn Ihr Harz (Komponente A) milchig, klumpig oder fest ist, handelt es sich um eine Kristallisation. Dieser Prozess wird durch die Kälte verursacht und wird reversibel durch ein Wasserbad (50-70 ° C) eingedösert. Halten Sie das Harz bei Raumtemperatur geschlossen und vermeiden Sie plötzliche Temperatursenkungen, hohe Luftfeuchtigkeit und direktes Sonnenlicht über einen längeren Zeitraum. Anwendungsleitfaden: Immer mit porösen oder absorbierenden Trägern (z.B. Beton, Holz) mit EPOXYPLAST 3D B20, EPOXYPLAST 100 P oder HoneyResin® um das Hochziehen von Luftblasen aus der Halterung zu vermeiden. Es wird empfohlen, ein schnell verhärtetes System wie EPOXYPLAST 100 P oder HoneyResin® für die Grundierung zu verwenden. Bitte beachten Sie, dass die maximale Schmelzhöhe vom im EPOXYPLAST 3D-System verwendeten Härtemittel abhängt. Informationen zur maximalen Gießhöhe in Abhängigkeit vom verwendeten Härter und der Umgebungstemperatur finden Sie in unseren Handbüchern oder Technischen Datenblättern auf www.dipon.de. Wichtiger Hinweis: Für den EPOXYPLAST 3D + EPOXYPLAST 3D B20 beträgt die empfohlene maximale Schmelzhöhe für den EPOXYPLAST 3D B50-Härter zwei Zentimeter. Je nach Lautstärke ist es möglich, je nach Umgebungstemperatur mit dem EPOXYPLAST 3D B50 (Raumtemperatur 15 Grad, Durchmesser 8-12 cm) höhere Gussteile bis zu 35 cm in einem Stück herzustellen. Wichtig: Je höher die Umgebungstemperatur und je höher die Mischungsmenge, desto geringer ist die mögliche Gießhöhe mit dem gleichen Maß an Transparenz.

Wichtige Anwendungsdaten:

  • Behandlungszeit (Topf life) bei 20 ° C: ca. 70 Minuten je nach Materialmenge
  • Mischzeit: 3-4 Min. + Umpacken und noch 3-4 Min. Für eine möglichst homogene Mischung
  • Mischungsverhältnis: 2: 1 gewicht (A + B)
  • Empfohlene Schmelzmenge (20 ° C): 0,1 cm – 2 cm (1 – 20 mm)
  • Abknabelbar nach (20 ° C): ca. 16 bis 24 Stunden.

Wichtige Daten für die Verwendung von EpoxyPlast 3D B20 JewelCast:

  • Arbeitszeit (Pot life) bei 20 ° C: je nach Materialmenge: 70 Min.
  • Mischzeit: 3-4 Min. + Umtopfung und weitere 3-4 Min. Für eine homogene Mischung
  • Mischungsverhältnis: 2: 1 Gewichtsteile (A + B)
  • Gussstärke (20 ° C): 0,1 cm – 2 cm (1 – 20 mm)
  • Entwöhnungszeit (20 ° C): 16 bis 24 Stunden.

Sicherheitstipps:

FR: ACHTUNG! GEFAHR: Reaktionsprodukt: 3-aminommethyl-3,5,5-trimethyl-cyclohexylamin DANGER: H314 Verursacht Hautverbrennungen und schwere Augenschäden. H317 kann allergische Reaktionen auf Ihre Haut auslösen. H412 Schädlich für Wasserorganismen, hat langfristige Auswirkungen. P260 Staub / Rauch / Dämpfe nicht einatmen. P280 Tragen Sie Schutzhandschuhe / Schutzkleidung / Eine Schutzausrüstung für Die Augen / Gesicht. P303 + P361 + P353 BEI KONTAKT MIT HAUT (oder Haar): Entfernen Sie sofort alle schmutzigen und durchnässten Kleidung. Waschen Sie die Haut mit Wasser / Dusche. P305 + P351 + P338 BEI KONTAKT MIT DEN AUGEN: vorsichtig mit Wasser für mehrere Minuten spülen. Entfernen Sie alle vorhandenen Kontaktlinsen, wenn möglich. Spülen Sie weiter. P310 Rufen Sie sofort ein ANTI-GIFT-CENTER / einen Arzt an.

Sicherheitshinweise:

FR: ACHTUNG! GEFAHR: Reaktionsprodukt: 3-aminommethyl-3,5,5-trimethyl-cyclohexylamin DANGER: H314 Verursacht Hautverbrennungen und schwere Augenschäden. H317 kann allergische Hautreaktionen hervorrufen. H412 Schädlich für Wasserorganismen, hat langfristige Auswirkungen. P260 Staub / Rauch / Dämpfe nicht einatmen. P280 Tragen Sie Schutzhandschuhe / Schutzkleidung / Eine Schutzausrüstung für Die Augen / Gesicht. P303 + P361 + P353 BEI KONTAKT MIT DER HAUT (oder dem Haar): Sofort alle kontaminierten Kleidung entfernen. Waschen Sie die Haut mit Wasser / Dusche. P305 + P351 + P338 BEI KONTAKT MIT DEN AUGEN: vorsichtig mit Wasser für mehrere Minuten spülen. Wenn möglich, entfernen Sie alle vorhandenen Kontaktlinsen. Spülen Sie weiter. P310 Rufen Sie sofort ein ANTI-GIFT-CENTER / einen Arzt an. P501 Entsorgen Sie den Inhalt / Behälter gemäß den lokalen / regionalen / nationalen / internationalen Vorschriften.

Zusätzliche Informationen

EPOXYPLAST 3D

0.75kg, 3kg, 6kg, 9kg, 15kg, 30kg, 60kg

HTML Snippets Powered By : XYZScripts.com